Unsere Gäste

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit: Zitate und Fragen

aus den Gesprächen mit Armin Biermann (Jugend- und Familienhilfe Caritasverband für Stuttgart e.V.) und Thilo Fleck (Jugendarbeit bei der eva – Evang. Gesellschaft Stuttgart)

Warum Kulturelle Bildung?

  • „… etwas mitbringen, das die anderen nicht können, Dinge, die im Schulalltag nicht angeboten werden.“
  • „Mehrwert für die Kinder“
  • „musische Angebote sind zu dünn“
  • „Künstlerisches gehört zu einem ganzheitlichen Bildungsbegriff“
  • „Schule soll ein nach außen offener Raum sein – Einbeziehung des Sozialraumes“
  • „Rein schulische Bildung reicht nicht.“
  • „Bereicherung“

„ Das System Schule ist hierarchisch, prozesshaftes Denken ist nicht Schule.“

„Welches Mandat haben Künstler in der Kulturellen Bildung?“

„In welcher Sprache kann man mit Schule verhandeln? Wo und wie kann das Verständnis für die Qualität der Kunst in Schule gestärkt werden?“

„Wie lässt sich Nachhaltigkeit bei den Angeboten der Kulturellen Bildung verwirklichen?

Kontinuität statt Event-Kultur und Projekt-Denken!“